Anke Schaffartzik / Franziska Kusche (2020) Ökologisch ungleicher Tausch

by AdminBioMat

Schaffartzik, Anke und Kusche, Franziska (2020): Ökologisch ungleicher Tausch. Wachstum auf Kosten von Mensch und Natur: Nur ungleiche Material- und Geldflüsse in globalem Maßstab ermöglichen eine wachstumsorientierte Entwicklung.

In: PROKLA. Zeitschrift für Kritische Sozialwissenschaft, 50(198), 53-67.
(https://prokla.de/index.php/PROKLA/issue/view/201)

https://doi.org/10.32387/prokla.v50i198.1854

Abstract

International ecological inequality is a precondition for the growth-led ‘development’ currently unfolding at the global level with disastrous environmental and social impacts. As ecologically unequal exchange, international trade leads to the constriction of the ecological operating space of some while expanding that operating space for others. This not only allows for further growth but also exacerbates already existing ecological inequalities and asymmetrical power relations.

Zusammenfassung

Die wachstumsgeleitete ‚Entwicklung‘, die derzeit trotz verheerender ökologischer und sozialer Konsequenzen verfolgt wird, ist abhängig von ökologischer Ungleichheit. Als ökologisch ungleicher Tausch erlaubt der Außenhandel die Ausdehnung des ökologischen Handlungsspielraums einiger weniger, während er für viele andere deren Einengung bedeutet. Das erst ermöglicht weiteres globales Wachstum und verschärft dabei gleichzeitig bestehende Ungleichheiten und asymmetrische Machtverhältnisse.

 

Bildquelle: https://www.bertz-fischer.de/IMG/jpg/bertz_fischer_prokla_198_globale_stoffstrome_300dpi_rgb.jpg